© Moritz J. Weig GmbH & Co. KG

SiGeko

Beschäftigte in der Bauwirtschaft sind einem besonders hohen Unfall- und Gesundheitsrisiko ausgesetzt: Unterschiedlichste Arbeitgeber (Gewerke) arbeiten in der Regel ohne größere Absprachen mit verschiedenen Maschinen und Werkstoffen auf engstem Raum miteinander.

Die 1998 in Kraft getretene Verordnung über Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen (Baustellenverordnung) fordert daher vom Bauherren zur Vermeidung von Unfällen, die auf Planungsfehler und mangelnde Organisation zurückzuführen sind, die Bestellung geeigneter Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinatoren.

Sie müssen über einschlägige und ausreichende baufachliche Kenntnisse, Kenntnisse der Sicherheitstechnik und des Gesundheitsschutzes, spezielle Koordinatorenkenntnisse sowie über mindestens zweijährige berufliche Erfahrung in der Planung und/oder Ausführung von Bauvorhaben verfügen.

Auf der Grundlage unserer umfassenden Qualifikationen sind wir für unsere Kunden bei vielfältigen Projekten als Koordinator nach Baustellenverordnung tätig.

Die in der Unfallverhütungsvorschrift und in den zugehörigen Regeln zum Arbeitsschutz auf Baustellen (RAB 10 bis 30) enthaltenen Bestimmungen werden durch uns in der täglichen Arbeit umgesetzt.

Zu unseren Aufgaben gehört:

  • Mitwirkung bei der Vorankündigung des Bauvorhabens bei der zuständigen Aufsichtsbehörde
  • Koordination der Anwendung der allgemeinen Grundsätze nach § 4 Arbeitsschutzgesetz bei der Ausführungsplanung
  • Erstellung und Fortschreibung des SiGe-Plans ggf. auch Baustellenordnung
  • Bekanntmachung der Sicherheits- und Gesundheitsplanung und Erläutern der festgelegten Maßnahmen sowie Einweisung der ausführenden Firmen
  • Durchführung von Sicherheitsbegehungen inkl. Dokumentation
  • Einfordern von Sicherheitsrelevanten Unterlagen bei den ausführenden Firmen.
  • Erstellen einer Unterlage für spätere Arbeiten

Projekte

© OEZEN-REIMER + PARTNER

V2 Offices - Neubau Bürogebäude Pützchens Chaussee

Bauherr: RENUM Projektgruppe GmbH
Architektur: OEZEN-REIMER + PARTNER ARCHITEKTEN · INGENIEURE
Bauwerk: Bürogebäude
Ort: Bonn
Planungs- und Bauzeit: 2020-2022 (geplant)
Leistungsumfang: Tragwerksplanung Lph 1-6, Bauphysik mit DGNB Auditierung, SiGeKo, Brandschutzkonzept Lph 1-4, 5 und 8

Projektdetails

Tragwerksplanung

  • Büro-Quartier auf V-förmigem Areal im Bonner Osten
  • 4-geschossiges unterkellertes Gebäude mit Tiefgarage
  • Gebäudestruktur Stahlbeton
  • Untergeschoss wird zur Abdichtung als Weiße Wanne ausgebildet

Bauphysik

  • Energiebilanzierung nach DIN 18599 im Mehrzonenmodell mit Unterschreitung der bauordnungsrechtlichen EnEV Anforderungen
  • Energieeffizientes Gebäude über ein optimiertes Zusammenspiel von Heiz- und Kühldeckensegel, die über die Wärmepumpe versorgt werden, und einer Lüftungsanlage mit WRG
  • Thermische Simulation zur Optimierung der Fensterflächen
  • Nachweis der Behaglichkeit in den Räumen über das Zusammenspiel von außenliegender Verschattung, Heiz- und Kühldeckensegel 
  • Schallschutznachweis nach DIN 4109 mit Nachweis zum Schutz gegen Außenlärm, ausgehend von der Straße im Lärmpegelbereich IV und V
  • Nachweis zur Einhaltung der Anforderungen an die Raumakustik in den unterschiedlichen Büroräumen

Nachhaltiges Bauen

  • DGNB-Zertifikat in Gold wird angestrebt

SiGeKo

  • Gerätewartung auf dem Dach (Lüftung / Photovoltaik / Blitzschutz) und Dachbegrünung
  • Zugang, Verkehrswege sowie Seilsysteme als Rückhaltesysteme auf dem Dach vorgesehen

Brandschutz

  • Ausbildung von Nutzungseinheiten, Verzicht notwendiger Flure

Webcam der Baustelle

RENUM Projektgruppe: https://www.v2offices.de/

Denkmalgerechte Sanierung des historischen Schornsteins – Theaterwerkstätten Bonn

Bauherr: Theater der Bundesstadt Bonn
Architektur: Architekturbüro Saul, Bonn
Bauwerk: Mauerwerksschornstein ehem. Jutespinnerei und Weberei (erbaut 1867/1868)
Ort: Bonn-Beuel
Planungs- und Bauzeit: 2019-2021
Leistungsumfang: SiGeKo / Baustellenkontrollen, Prüfstatik / Baukontrollen

Projektdetails

  • Achteckiger ca. 50 m hoher Schornstein, seit den 1980er Jahren nicht mehr genutzt
  • Demontage / Abtragen der ersten 12 m des Schornsteines
  • Einbringen eines 40 t-Pendels
  • Aufmauerung des Schornsteines
  • Fugensanierung
  • Anbringung Seilsicherungssystem für spätere Wartungsarbeiten

Modernisierung Grandhotel Petersberg

Bauherr: BImA Bundesanstalt für Immobilienaufgaben
Bauwerk: Hotelgebäude
Ort: Königswinter
Planungs- und Bauzeit: 2015-2020
Leistungsumfang: SiGeKo, Baustellenkontrollen, Ingenieurtechn. Kontrollen des Tragwerks

Projektdetails

  • Schadstoffrückbau
  • Modernisierung in mehreren Bauabschnitten und im laufenden Betrieb
© Knut Laubner

Erweiterungsneubau für UNFCCC im UN-Campus

Bauherr: BBR Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
Bauwerk: Bürogebäude
Ort: Bonn
Planungs- und Bauzeit: seit 2014
Leistungsumfang: SiGeKo, Baukontrollen, Baustellenkontrollen

Projektdetails

  • Neubau Erweiterungsbau für das Sekretariat der Klimarahmenkonvention
  • Instandsetzung Fassade Pumpenhaus und Wasserwerk

Institut für Mikrobiologie und Geographie

Bauherr: BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Köln
Bauwerk: Bürogebäude
Ort: Bonn
Planungs- und Bauzeit: 2015-2020
Leistungsumfang: SiGeKo, Baukontrollen

Projektdetails

  • Brandschutzsanierung
  • Tausch der Brandschutzklappen
  • KMF-Sanierung