Bauwerksprüfung

Das Ingenieurbüro Henneker Zillinger Ingenieure führt schon seit vielen Jahren im Auftrag von verschiedenen Baulastträgern die Bauwerksprüfung nach DIN 1076 bzw. VDI Richtlinie 6200 durch zertifizierte Bauwerksprüfer durch.

Die Überprüfung von Bauwerken wird in zwei unterschiedlichen Kategorien eingeteilt.

Die DIN 1076 regelt die Überprüfung und Überwachung von Ingenieurbauwerken im Zuge von Straßen und Wegen hinsichtlich ihrer Standsicherheit, Verkehrssicherheit und Dauerhaftigkeit.

Hierzu zählen Brückenbauwerke mit einer lichten Spannweite von mehr als 2,0 m, Tunnelbauwerke ab einer Länge von 80 m, Trogbauwerke, Stützbauwerke mit einer sichtbaren Höhe von mehr als 1,50 m sowie Lärmschutzwände mit einer Höhe von mehr als 2,0 m.

Die VDI Richtlinie 6200 enthält Beurteilungs- und Bewertungskriterien und Handlungsanleitungen für die regelmäßige Überprüfung der Standsicherheit sowie Empfehlungen für die Instandhaltung von baulichen Anlagen aller Art mit Ausnahme von Verkehrsbauwerken.

Die Verantwortung für die ordnungsgemäße Instandhaltung und die Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit trägt der Eigentümer oder der Verfügungsberechtigte des Bauwerks.

Nach § 3 Musterbauordnung sind Gebäude so instand zu halten, dass die öffentliche Sicherheit und Ordnung nicht gefährdet werden.

Der Eigentümer hat die Möglichkeit, die Überprüfung der Bauwerke an qualifizierte Ingenieure zu übertragen. Hierfür stehen unsere kompetenten Fachingenieure der Bauwerksprüfung zur Verfügung.

Projekte

© Die Autobahn GmbH des Bundes

A555 Erhaltungsentwurf mit Lärmsanierung zwischen AS Wesseling und L184

Auftraggeber: Bundesrepublik Deutschland
Bauherr: Die Autobahn GmbH des Bundes
Bauwerk: Lärmschutzwände, Regenklärbecken, Pumpwerk
Ort: Bundesautobahn A555
Planungs- und Bauzeit: 2022-2026 (geplant)
Leistungsumfang: Prüfstatik, Bauwerksprüfung

Projektdetails

Die Autobahn GmbH Rheinland plant auf einer Länge von rund vier Kilometern eine umfassende Erhaltungsmaßnahme an der A555 in Höhe Wesseling: Sie besteht aus der Erneuerung der Fahrbahnen mit einem lärmarmen Asphalt, dem Bau von Lärmschutzwänden, dem Ersatzneubau der Bauwerke Mühlen- und Kronenweg, der Errichtung zweier Entwässerungsbecken (Nord und Süd) und dem Bau einer Pumpstation in der Ortslage Wesseling.

  • Statische und Konstruktive Prüfung der Ausführungsunterlagen
  • Hauptprüfung H1 nach DIN 1076

Die Autobahn GmbH: Projekt A555 Wesseling

Gewölbekeller unterhalb Stiftsplatz

Bauherr: Bundesstadt Bonn
Bauwerk: Unterirdische Bunkeranlage
Ort: Bonn
Planungs- und Bauzeit: 2021-2023
Leistungsumfang: Bauwerksprüfung (eingehende Prüfung) nach DIN 1076

Projektdetails

Bauwerksprüfung einer unterirdischen Anlage mit zusätzlichen Löschwasserbehältern und Luftschutzräumen für eine Entscheidung über eine zukünftige Nutzung.

  • Unterhalb des gesamten Stiftplatzes in Bonn liegt ein alter Gewölbegang mit vier zugehörigen Löschwasserbehältern, darüber wurde ein öffentlicher Parkplatz eingerichtet
  • Das Baujahr der Anlage lässt aufgrund von Bestandsplänen auf das Jahr 1940 schließen
  • Die Bauwerksprüfung wurde für die Gewölbekeller und den Gewölbedurchgang durchgeführt; eine Überprüfung der Löschwassertanks steht noch aus.

Fußgängerbrücke Straßburger Weg über DB-Gleise

Bauherr: Bundesstadt Bonn
Bauwerk: Fußgängerbrücke
Ort: Bonn
Planungs- und Bauzeit: 2022
Leistungsumfang: Brückenhauptprüfung nach DIN 1076, Instandhaltung

Projektdetails

  • Durchführung der Hauptprüfung nach DIN 1076
  • Die handnahe Überprüfung der Bauteile erfolgte mit Hilfe eines Zweiwegefahrzeuges
  • Um die Baustoffe der Brücke besser beurteilen zu können, wurden parallel zur Bauwerksprüfung Baustoffuntersuchungen durchgeführt
  • Es wurden Bohrmehlproben entnommen, Bohrkerne gezogen, die Karbonatisierungstiefe bestimmt, die Betondeckungen und Oberflächenzugfestigkeit gemessen sowie Bauteilöffnungen für die Untersuchung der Betonstahlbewehrung erstellt
  • Die Baustoffuntersuchungen wurden von den Fachbereichen Instandsetzung und Bauwerksprüfung ausgewertet und im Prüfbericht mit aufgenommen
  • Die Baustoffuntersuchungen waren erforderlich, um festlegen zu können, wie die Brücke weiter genutzt werden kann
  • Während der Bauwerksprüfung waren die Gleise der Deutschen Bahn für den Bahnverkehr gesperrt
  • Während der Sperrpause wurden mehrere Brücken auf der Strecke untersucht und saniert

Fußgängerbrücke zum Stadthaus Bonn

Bauherr: SGB Städtisches Gebäudemanagement Bonn
Bauwerk: Fußgängerbrücke
Ort: Bonn
Planungs- und Bauzeit: 2022
Leistungsumfang: Brückenhauptprüfung nach DIN 1076

Projektdetails

  • Die Fußgängerbrücke besteht aus einer 75 cm dicken Stahlbetonplatte mit einbetonierten Verdrängungsrohren
  • Die Bauwerksprüfung erfolgte in den Abend- und Nachtstunden, um den Verkehr möglichst nicht zu behindern
  • Zur Durchführung der Prüfung von der Brückenunterseite wurden die Fahrbahnrichtung jeweils halbseitig gesperrt, so dass der Verkehr in jeder Richtung aufrechterhalten bleiben konnte
  • Die Bauwerksprüfung wurde handnah mit Hilfe eines Hubsteigers durchgeführt

Brücken an der S13

Bauherr: DB Netz AG
Bauwerk: Rad- und Fußgängerbrücke, Trogbauwerke
Ort: Bonn-Vilich
Planungs- und Bauzeit: 2022
Leistungsumfang: Brückenhauptprüfung H1 nach DIN 1076

Projektdetails

  • Die erste Hauptprüfung H1 erfolgte vor der Abnahme der Bauleistungen nach DIN 1076
  • Die Bauwerksprüfung beinhaltet die bis zu 10 m hohen Stützwände sowie die etwa 14,0 m weit spannende Rad- und Fußgängerbrücke
  • Während der Bauwerksprüfung wurden an den Stahlbetonbauteilen stichprobenhaft die Betondeckungen sowie die Rissweiten im Beton gemessen
  • An den Geländern wurden die geometrischen Abmessungen und stichprobenhaft die Schichtdicken zum Korrosionsschutz sowie die Schweißnahtdicken gemessen; zudem wurde die Verankerung der Geländer überprüft
  • Die Bauwerksprüfung wurde an zwei Tagen durchgeführt

Wasserturm Waldstraße in Bad Godesberg

Bauherr: SWB Stadtwerke Bonn Verkehrs-GmbH
Bauwerk: Wasserturm
Ort: Bad Godesberg
Planungs- und Bauzeit: 2021
Leistungsumfang: Bauwerksprüfung (eingehende Prüfung) nach VDI Richtlinie 6200

Projektdetails

Der Wasserturm ist seit Dezember 1984 als Denkmal eingetragen und seit Juli 1999 nicht mehr in Betrieb.

  • Bei der Konstruktion handelt es sich überwiegend um eine genietete Stahlkonstruktion.
  • Die Versorgung des Wasserbehälters erfolgt durch einen Steigestrang, der durch eine eigenständige Konstruktion gehalten wird. Das Bauwerk wird über Treppenläufe und Podeste, die sich um den Steigestrang wendeln, erschlossen.
  • Der Wasserbehälter steht auf einem innenliegenden, kreisförmigen Fachwerkträger, der die Lasten auf außenliegenden Stützen weiterleitet, die ebenfalls kreisförmig angeordnet sind.
  • Der Wasserbehälter mit einem Fassungsvermögen von ca. 150 m³ liegt 19,0 m über der GOK und damit auf 186,2 m ü.NN
  • Die Gesamthöhe des Bauwerks beträgt 25,4 m über GEO (192,6 m ü.NN)
  • Im Jahr 2021 wurde eine eingehende Bauwerksprüfung nach VDI Richtlinie 6200 durchgeführt

SWB Betriebshof Friesdorf - Lärmschutzwände

Bauherr: SWB Stadtwerke Bonn Verkehrs-GmbH
Bauwerk: 5 Lärmschutzwände
Ort: Bonn-Friesdorf
Planungs- und Bauzeit: 2020-2021
Leistungsumfang: Bauwerksprüfung (Hauptprüfung) nach DIN 1076

Projektdetails

Überprüfung von 5 Lärmschutzwänden auf dem Betriebshof der SWB nach DIN 1076 (Hauptprüfung)

  • Die Lärmschutzwände haben eine Höhe von bis zu 8,0 m
  • Die Bauwerksprüfung erfolgte handnah mit Hilfe einer LKW Arbeitsbühne

A1 Raststättenbrücke Dammer Berge

Bauherr: Autobahn Tank & Rast Gruppe GmbH & Co. KG
Bauwerk: Raststättenbrücke
Ort: BAB A1, Raststätte Dammer Berge
Planungs- und Bauzeit: 2018
Leistungsumfang: Bauwerksprüfung nach DIN 1076

Projektdetails

  • Durchführung der Hauptprüfungen nach DIN 1076
  • Überprüfung des Überbaus auf Risse und Verformungen sowie Hohlstellen
  • Überprüfung der Widerlagerwände auf Risse und Hohlstellen
  • Überprüfung der Stützen auf Risse und Hohlstellen
  • Überprüfung der Lagersockel auf Risse und Hohlstellen
  • Überprüfung der Lagerverschiebungen
  • Messung des Gleitspaltes der Topflager
  • Überprüfung der Abdichtung unter der Kappe

CentrO und ARENA Oberhausen

Bauherr: Neue Mitte Oberhausen Projektentwicklung Ltd. & Co. KG
Bauwerk: Parkhäuser, Einkaufszentrum, Brücken und Fluchttreppen
Ort: Oberhausen
Planungs- und Bauzeit: 2014, 2015
Leistungsumfang: Bauwerksprüfung nach Parkhausrichtlinie sowie VDI Richtlinie 6200

Projektdetails

Bauwerksprüfung der Parkhäuser nach Parkhausrichtlinie sowie der Arena und des Einkaufszentrums, Bauwerksprüfung der Brücken und Fluchttreppen nach VDI Richtlinie 6200

  • Durchführung der Hauptprüfungen nach VDI Richtlinie 6200
  • Bauwerksprüfung von weit gespannten Tragkonstruktionen
  • Überprüfung von Betonbindern
  • Überprüfung von Stahlkonstruktionen
  • Überprüfung von Holzbauteilen
  • Überprüfung von Mauerwerksbauteilen
  • Feuchtemessungen
  • Rissweitenmessungen
  • Messungen der Carbonatisierungstiefe
  • Messungen des Chloridgehaltes

Verwaltungsgebäude des BBR

Bauherr: BBR Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung
Bauwerk: Verwaltungsgebäude
Ort: Bonn
Planungs- und Bauzeit: 2013, 2016, 2018
Leistungsumfang: Bauwerksprüfung nach VDI Richtlinie 6200 und RÜV

Projektdetails

Bauwerksprüfung der Verwaltungsgebäude nach VDI Richtlinie 6200 und nach RÜV, z.B. Häuser I-III, Haus 4-7, Casino, Schloss und Brücken

  • Durchführung der Haupt- und Sichtprüfungen nach VDI Richtlinie 6200 bzw. RÜV
  • Bauwerksprüfung von weit gespannten Tragkonstruktionen
  • Überprüfung von Betonbindern
  • Überprüfung von Stahlkonstruktionen
  • Überprüfung von Holzbauteilen
  • Überprüfung von Mauerwerksbauteilen
  • Feuchtemessungen
  • Rissweitenmessungen
  • Messungen der Carbonatisierungstiefe

Gebäude der Stadt Pulheim

Bauherr: Stadt Pulheim - Immobilienmanagement
Bauwerk: Schulgebäude, Turnhallen, Kindergärten, Veranstaltungsgebäude
Ort: Pulheim
Planungs- und Bauzeit: 2012-2022
Leistungsumfang: Bauwerksprüfung nach VDI Richtlinie 6200 und RÜV

Projektdetails

  • Durchführung der Haupt- und Sichtprüfungen nach VDI Richtlinie 6200 bzw. RÜV
  • Bauwerksprüfung von weit gespannten Dachkonstruktionen
  • Überprüfung von Spannbetonbindern
  • Überprüfung von Stahlkonstruktionen
  • Überprüfung von Holzbauteilen
  • Überprüfung von Mauerwerksbauteilen
  • Feuchtemessungen
  • Rissweitenmessungen
  • Messungen der Carbonatisierungstiefe

Dachkonstruktionen von Verkaufsstätten

Bauherr: ALDI GmbH & Co. KG
Bauwerk: Dachkonstruktionen
Ort: -
Planungs- und Bauzeit: 2012-2022
Leistungsumfang: Bauwerksprüfung nach VDI Richtlinie 6200

Projektdetails

  • Bauwerksprüfung von weit gespannten Dachkonstruktionen
  • Durchführung der Haupt- und Sichtprüfungen nach VDI Richtlinie 6200
  • Überprüfung von Holzbauteilen
  • Feuchtemessungen

Schulgebäude und Turnhallen der Stadt Köln

Bauherr: Gebäudewirtschaft der Stadt Köln
Bauwerk: Schulgebäude, Turnhallen
Ort: Köln
Planungs- und Bauzeit: 2008-2022
Leistungsumfang: Bauwerksprüfung nach VDI Richtlinie 6200 und RÜV

Projektdetails

  • Durchführung der Haupt- und Sichtprüfungen nach VDI Richtlinie 6200 bzw. RÜV
  • Bauwerksprüfung von weit gespannten Dachkonstruktionen
  • Überprüfung von Spannbetonbindern
  • Überprüfung von Stahlkonstruktionen
  • Überprüfung von Holzbauteilen
  • Überprüfung von Mauerwerksbauteilen
  • Feuchtemessungen
  • Rissweitenmessungen
  • Messungen der Carbonatisierungstiefe